Draht

Drahtzieher in einer Drahtmühle nach Ludwig Beck Quelle Wikipedia

Bis zum 14. Jahrhundert war das aus Eisendraht hergestellte Kettenhemd eine wichtige Schutzausrüstung. Dabei wurden tausende von Drahtringen (ca. 20.000 Ringe, etwa 1km Draht) miteinander verflochten.
Die Ursprünge der deutschen Drahtherstellung liegen im Sauerland, vor allem in der Stadt Altena. Schon im Mittelalter waren dort viele Drahtzieher angesiedelt. Mit Hilfe der Wasserkraft konnte man Ziehmaschinen antreiben.