Die Pest

Als im 14. Jahrhundert die Pest wütete, wurden eigene Pestdoktoren einberufen. Als Stadtangestellte behandelten sie alle, sowohl Reiche wie auch Arme.
In der Hoffnung ein Heilmittel zu finden, durften sie sogar Obduktionen vorzunehmen, was sonst im Mittelalter verboten waren.
Später trugen einige Pestdoktoren Schnabelmasken, die mit Kräutern gefüllt waren. Diese sollte sie vor Ansteckung schützen.