Thermometer

Bereits in der Antike war die durch Temperaturänderung bewirkte thermische Ausdehnung von Luft dazu verwendet worden, verschiedene Mechanismen in Bewegung zu setzen. Beschrieben wurde deren Funktionsweise etwa durch Philon von Byzanz oder Heron von Alexandria. Aber erst im frühen 17. Jahrhundert wurde dieses Prinzip durch Gelehrte um Galilei in einem Vorläufer des Thermometers zur Bestimmung von Temperaturen benutzt. Das Thermoskop hatte damals noch keine Skala, die Länge der Wassersäule wurde mit einem Zirkel abgegriffen. Später wurde als Flüssigkeit Alkohol oder Quecksilber verwendet.